Veröffentlichungen – Technische Mindestanforderungen für den Netzanschluss Strom

Technische Mindestanforderungen für den Netzanschluss Strom

Die technischen Mindestanforderungen für den Netzanschluss von Erzeugungsanlagen, Elektrizitätsverteilnetzen, Anlagen direkt angeschlossener Kunden, Verbindungsleitungen und Direktleitungen ergeben sich aus den anerkannten Regeln der Technik. Dazu zählen im Wesentlichen DIN EN-Normen, VDE-Bestimmungen sowie die folgenden Dokumente des Verbandes der Netzbetreiber e.V. (VDN)*, des Bundesverbandes der Energie- und Wasserwirtschaft e.V. (BDEW)**, des Verbandes der Bayerischen Energie- und Wasserwirtschaft e.V. (VBEW), des Verbandes der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V. (VDE) und der Main-Donau Netzgesellschaft (MDN) in der jeweils gültigen Fassung.

*  Der VDN ist im Oktober 2007 im BDEW aufgegangen.
** Die Nachfolgeorganisation für den Aufgabenbereich der technischen
    Regelsetzung ist seit Juni 2008 das Forum Netztechnik/Netzbetrieb (FNN)
    im Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Informationstechnik (VDE).
 

Die Zusammenarbeit mit den Elektroinstallationsunternehmen erfolgt entsprechend der Vereinbarung „Grundsätze für die Zusammenarbeit  von Netzbetreibern und dem Elektrotechniker-Handwerk bei Arbeiten an elektrischen Anlagen gemäß Niederspannungsanschlussverordnung (NAV)“ zwischen dem BDEW und dem Zentralverband der Deutschen Elektro- und Informationstechnischen Handwerke (ZVEH).

Übersicht der technischen Mindestanforderungen an den Netzanschluss Strom

Übersicht der technischen Mindestanforderungen an den Netzanschluss Strom

PDF Mindestanforderungen

Drucken