Netznutzung Erdgas

Der Lieferantenrahmenvertrag regelt die Modalitäten zur Abwicklung der Versorgung von Netzkunden im Netzbereich der Main-Donau Netzgesellschaft. Wesentliche Inhalte sind Kundenan- und abmeldungen, Datenaustausch, Lastgangmessung und Entgelte. Der Vertrag wird zwischen dem Lieferanten (Transportkunde) und dem Netzbetreiber geschlossen.

Grundsätzlich erklärt sich die Main-Donau Netzgesellschaft bereit, bestehende Netznutzungsverträge an die in der Kooperationsvereinbarung enthaltenen Bedingungen anzupassen.

KoV X:

Dieser Vertrag regelt die entgeltliche Nutzung des Netzes durch den Kunden. Der Kunde zahlt seine Netzentgelte hierbei direkt an den Netzbetreiber, da er mit seinem Lieferanten einen reinen Gasliefervertrag geschlossen hat. Der Netznutzungsvertrag wird zwischen Netznutzer und Netzbetreiber abgeschlossen. Regelungen zur Anschlussnutzung sind in diesem Vertrag mit enthalten.

Dieser Vertrag regelt die unentgeltliche Nutzung des Netzanschlusses durch den Kunden. Der Anschlussnutzungsvertrag wird zwischen Anschlussnutzer und Netzbetreiber abgeschlossen, sofern der Kunde mit seinem Energielieferanten eine sog. All-Inclusiv-Versorgung (Gaspreis inkl. Netzentgelte) vereinbart hat. Bei Anschlussnutzungsverhältnissen, die nicht Kraft Gesetzes der Niederdruckanschlussverordnung (NDAV) zugeordnet sind, kommt folgender Vertrag zu Anwendung:

Im Bereich der Niederdruckanschlussverordnung (NDAV) kommt mit der Gasentnahme aufgrund eines wirksamen Liefervertrages ein gesetzliches Schuldverhältnis zustande (vgl. § 3 NAV).

Seit dem 01.10.2008 bilanziert die Main-Donau Netzgesellschaft Letztverbraucher bis zu einer maximalen stündlichen Ausspeiseleistung von 500 Kilowatt und bis zu einer maximalen jährlichen Entnahme von 1,5 Millionen Kilowattstunden anhand eines synthetischen Standardlastprofilverfahrens. Grundlage für die Transportabwicklung ist die Praxisinformation "P2007/13 Gastransport/Betriebswirtschaft: Abwicklung von Standardlastprofilen" der Verbände BGW/VKU.

Standardlastprofile

Zur Anwendung kommen derzeit die nachfolgenden Profiltypen der TU München (TUM 2005):

HKO Kochgas
BYHEF04 BY = Bayern HEF = Einfamilienhaus 04 = windreich
BYMFH04 BY = Bayern MFH = Mehrfamilienhaus 04 = windreich
GHD04 GHD = Gewerbe/Handel/Dienstleistung 04 = windreich

Mit Umsetzung der KoV VIII stellen wir die verfahrensspezifischen Parameter wie folgt zur Verfügung:

Weitere Fragen?

Kontakt und Beratung

Sie haben ein Anliegen oder eine Frage? Kontaktieren Sie uns per Telefon oder nutzen Sie unser Kontaktformular. Wir helfen Ihnen gerne weiter!